Deutsch   Intranet  
News/Einsatzchronik

03/2012: Oceanology 2012 in London

  Vom 13. - 15. März besuchten wir zum dritten Mal die im zweijährigen Turnus stattfindende Messe "Oceanology 2012" in London. Hier ein kleiner Eindruck von den neuesten technischen Entwicklungen. Wir hatten die Möglichkeit auch viele Neuerungen in Livedemos zu sehen und damit ihre Praxistauglichkeit zu bewerten.

Gerade im ROV-Segment hat sich vieles getan und es ist eine deutliche Tendenz in Richtung "Kleiner mit mehr Antrieben" zu sehen. Die Hersteller bringen immer mehr Sensoren in immer kleineren und leistungsstärkeren Gehäusen unter. Möglich wurde dies auch durch die NAV-, Sonar-DST- und Echosounder-Reihe von Tritech, die auf fast jedem ROV zu finden sind.

Coda Octopus hat ein neues 3D Multibeam für größere WorkingClass-ROVs vorgestellt - erstmals ist es möglich auch über den Multibeam die genaue Position des ROVs im Raum zu sehen. Zudem sind genaue Vermessungen im 3D-Raum möglich.

Besonders gefallen hat uns das Tritech Gemini Multibeam für kleinere ROVs. Gerade bei Suchaktionen in Gewässern mit Nullsicht ist es eine großartige Hilfe, um vermisste Personen und Gegenstände jeder Art zu finden.

Im Sidescan-Sektor war es eher ruhig und die bereits bekannten Hersteller zeigten nichts neues.

     
         
         
         
         
         

 

 

 

 

© tauchdienste - Christian Müller 2017 | Impressum